Gesicht

Nicht nur die Kopfhaut sondern auch das Gesicht kann vom Seborrhoischen Ekzem betroffen sein. So sind häufig die Regionen um die Augen, vermehrt der Bereich der Augenbrauen und die Region des Bartwuchses sowohl um den Bereich der Lippen als auch der Wangen betroffen.

Ein Seborrhoisches Ekzem kann auch hier zur Schuppenbildung neigen. Es treten Rötungen auf, die durch häufigen Juckreiz der Haut und durch ständiges Kratzes ausgelöst werden.

Verwendet man in diesem Bereich kortisonhaltige Cremes kann es zu einer weiteren Hauterscheinung kommen. Die betroffenen Hautstellen werden sehr dünn. Ähnlich eines Brot- bzw. Pergamentpapiers. Man sieht die Adern durchscheinen und bereits bei leichtem Jucken kann es zu Hautrissen kommen, die sich entzünden bzw. sogar anfangen können zu bluten. Hier ist also Vorsicht geboten.

Ebenso wie auf der Kopfhaut können diese Stellen mit

Hausmitteln

behandelt werden.

Zur Behandlung eines

Seborrhoischen Ekzemes im Gesicht

und als Alternative zu Kortison & Co. stellt in meinen Augen Honig, das Basenbad aber auch ein Shampoo dar.

Honig ist nach meiner Erfahrung ein wahrer Superman, wenn es um die Behandlung des Seborrhoischen Ekzemes geht. Aber auch das Basenbad kann als Umschlag, Bad oder Wickel verwendet werden.

So kann das Gesicht mit der Anwendung eines Basenbades gereinigt, gleichzeitig gepflegt und geschützt werden.

Aber auch die Verwendung eines Shampoos ist im Gesichtsbereich möglich. Verfahren wird hier wie beim Waschen der Kopfhaut. Jedoch ist große Sorgfalt nötig, da das Shampoo, egal ob basisch oder als Schuppen Shampoo, da dieses nicht in Körperöffnungen, wie Augen, Nase oder Mund gelangen darf. Letztlich muss das Shampoo gut ausgespült werden, so dass keine Rückstände zurückbleiben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>