Kokosöl

Was macht Kokosöl so wirksam?

Bereits durch zahlreiche wissenschaftliche Studien konnte die Wirksamkeit von Kokosöl nachgewiesen werden. Hauptgrund hierfür sind natürlich die Inhaltstoffe. So enthält Kokosöl einen sehr hohen Teil von gesättigten Fettsäuren, auch mittelkettige Fettsäuren genannt, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Zudem enthält es Laurinsäuren, denen eine hohe entzündungshemmende Wirkung zugesprochen wird. Dies kann sogar bei chronischen Entzündungen, so auch bei Hautentzündungen erfolgen.

Um nur einige positive Wirkungsweisen von Kokosöl aufzuführen, habe ich hier einmal eine kurze Übersicht zusammengefasst:

Eine Verwendung von Kokosöl ist bei folgenden gesundheitlichen Problemen möglich: Akne und Pickel, Neurodermitis, Schuppenflechten jeglicher Art, Cellulite und Falten, bei bakteriellen und viralen Beschwerden (Herpes, Karies, Pilze und Warzen) und Ungeziefer (Flöhe, Zecken und Läuse), bei schweren Erkrankungen, wie Parkinson, Krebs, Alzheimer und Diabetes.

Kokosöl ist ein reines Pflanzenöl, welches bei Raumtemperatur fest ist. Es hat eine geringe Schmelztemperatur, so dass es in der Hand bereits in den flüssigen Zustand übergeht. Das Öl kann sowohl von außen als auch innen angewendet werden und hat keinerlei Nebenwirkungen. Es entfaltet seine Wirkung sanft und schmeckt zudem herrlich nach Kokos.

Kokosfett ist hoch erhitzbar und kann somit zum Backen, Braten und Frittieren verwendet werden.

Aufgrund dieser Grundlage habe ich das herkömmliche Bratenfett, welches ausschließlich aus Sonnenblumenöl bestand, durch Kokosöl ersetzt. Wichtig bei der Wahl des Öls ist, darauf zu achten, dass es kaltgepresst ist. So bleiben sämtliche Inhaltstoffe erhalten und kann für uns positiv wirken. Probieren Sie es aus:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>